Leitsätze

Der AJM – Landesverband Bayern bildet Ehrenamtliche zu selbstbewussten und handlungsfähigen JugendleiterInnen und Teamern aus. Er fördert die sozialen Kompetenzen durch verschiedene spezifische sowie gruppenorientierte Seminare und bildet Multiplikatoren in Schulungen aus. Er fördert neben außerschulischen Maßnahmen in den Bereichen Integration, Partizipation und interkulturelle Öffnung auch Maßnahmen der offenen Jugendarbeit. Die Einbindung von jungen Geflüchteten in die Jugendverbandsarbeit ist dabei ein wichtiges Tätigkeitsfeld des Landesverbandes.

Der AJM – Landesverband Bayern motiviert junge AssyrerInnen in ihrer Selbstfindung und in ihrem Pflichtgefühl, eine eigenständige Verantwortung in der Gesellschaft zu tragen, um die Zukunft sowie das soziale Miteinander positiv zu gestalten.

Junge AssyrerInnen werden ermutigt sich jugendpolitisch für die Aufarbeitung sowie Aufklärung von Flucht und Vertreibung zu engagieren. Hierzu gehört es, die eigene Geschichte aufzuarbeiten und die neue Form der Flucht durch Unterdrückung, Rassismus und Ausgrenzung zu salonfähigen Themen in der Gesellschaft zu etablieren.

Darüber hinaus ist der Landesverband für seine Mitglieder die (jugendpolitische) Stimme auf Landesebene. Für Politik, Behörden und Verwaltung ist der Landesverband ein direkter Ansprechpartner. Außerdem pflegt der Landesverband die verschiedenen Netzwerke, die kontinuierlich ausgebaut werden.

Unsere Kompetenzen
  • landesweite Vernetzung von über 350 Jugendlichen
  • Reichweite von über 1000 Menschen
  • Gründung von Ortsjugenden (landesweit)
  • Aufbau / Etablierung von vielzähligen Initiativgruppen
  • bundes- und weltweite Vernetzung junger AssyrerInnen
  • gute und schnelle Integration von jungen Geflüchteten
  • enormer Wachstum an Ortsjugenden und ehrenamtlichen Helfern
  • große Teilhabe an der interkulturellen Öffnung
  • Partizipation am gesellschaftlichen Leben und Veranstaltungen
  • Auslebung und Aufbewahrung der eigenen Kultur, Sprache und Identität